Rosenkranz

Coronavirus – Absage aller Gottesdienste, Veranstaltungen und Aktivitäten

An die Mitglieder der Räte, die Verantwortlichen der Gruppen, die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter und alle Gläubigen in der Pfarrei St. Elisabeth Berlin!

Liebe Schwestern und Brüder!

Mit dem heutigen Tag (17. März 2020) setze ich für die Pfarrei St. Elisabeth Berlin folgende Regelungen mit sofortiger Wirkung in Kraft:

  • Die öffentliche Feier aller Gottesdienste (Messe, Andachten, Kreuzweg etc.) in unseren Kirchen und Kapellen wird eingestellt. Die Kirchen sollen, wenn es die baulichen Gegebenheiten zulassen, für das persönliche Gebet geöffnet bleiben. Dabei ist darauf zu achten, dass der Abstand untereinander eingehalten wird!
  • Alle Treffen und Aktivitäten der Gruppen, Arbeitskreise und Vereine, die Treffen von Arbeitsgruppen der Räte, die Vorbereitung auf den Empfang der Erstkommunion und der Firmung sowie die kulturellen Aktivitäten (zumal der muttersprachlichen Gemeinden) entfallen.
  • Die Räumlichkeiten unserer Pfarrei (Pfarrsäle etc.) können nicht genutzt werden.

Dies sind einschneidende Maßnahmen für unser Glaubens- und Gemeindeleben, in allen unseren liturgischen, katechetischen und caritativen Grundvollzügen, die keinem leichtfallen.

Die Seelsorge bleibt so weit wie möglich natürlich aufrechterhalten. Alle hauptamtlichen Mitarbeiter sowie das Zentralbüro sind wie üblich telefonisch und per Email zu erreichen. Auch ist die Pforte des Dominikanerklosters besetzt (030-3989870 und ). Wir sind für Sie da!

Nun können wir nicht mehr gemeinsam beten und Gottesdienste feiern. Wir Dominikaner von Sankt Paulus werden an jedem Tag zu den üblichen Zeiten für Sie alle stellvertretend in unserer Hauskapelle das Chorgebet (8.00 Uhr und 18.00 Uhr) halten und die Heilige Messe (8.30 Uhr) feiern. Auch wenn wir räumlich getrennt sind, so lade ich Sie ein, sich zu den angegebenen Zeiten – natürlich auch zu einem anderen Zeitpunkt – mit uns geistlich zu verbinden, indem Sie die Texte der Messe und des Stundengebetes beten und betrachten. Diese finden Sie in den liturgischen Büchern (Schott etc.) und auch unter www.erzabtei-beuron.de/schott.

Mögen all diese Maßnahmen zur Eindämmung der Virus-Pandemie beitragen! Beten wir besonders für die Kranken, die Ärzte und das Pflegepersonal, für die Wissenschaftler und Forscher. Beten wir füreinander!

Sie alle segne und behüte auf die Fürsprache der hl. Elisabeth und all unserer Kirchenpatrone der allmächtige und barmherzige Gott!

P. Michael

Pfarrer von St. Elisabeth


Am Anfang steht eine Legende

Darin wird berichtet, dass es dem hl. Dominikus in Toulouse nicht gelingen wollte, seine Zuhörer durch die Worte seiner Predigt zu bekehren. Entmutigt zog sich der Heilige in die Einsamkeit zurück und hörte in einer Vision die Worte der Jungfrau Maria: „Wenn du durch deine Predigt die erwünschte Frucht erlangen willst, dann predige meinen Rosenkranz.“ Als er diesem Rat folgte, blieb der Erfolg nicht aus. Angeregt durch das Beispiel seines Stifters, sieht der Predigerorden bis heute in der Wertschätzung und Verbreitung des Rosenkranzes eine seiner besonderen Aufgaben. Nicht nur die Gründung von Rosenkranzbruderschaften seit dem späten Mittelalter, sondern auch eine Vielzahl von geistlichen Schriften und bekannten Bildmotiven, von denen das bedeutendste die sogenannte „Rosenkranzspende der Gottesmutter an den hl. Dominikus“ ist, geben davon beredtes Zeugnis.

Rosarium Dominicanum

Der Rosenkranz in Gebet und Betrachtung mit gregorianischem Gesang: Die erfolgreiche CD Aufnahme aus dem Berliner Dominikanerkloster gibt es bereits in der zweiten Auflage. Patres des Dominikanerklosters St. Paulus in Berlin beten den Rosenkranz und erläutern dessen Geheimnisse. Die Gebete und kurzen Betrachtungen werden abgelöst durch Rosenkranzhymnen und Choräle, gesungen von der Choralschola Ensemble Virga Strata, Berlin. Die CD kann zur kontemplativen Vergegenwärtigung des Rosenkranzes anregen, sie kann als Begleitung für das eigene Gebet dienen, und sie veranschaulicht die Schönheit der gesungenen Liturgie. Die Verlagsrechte sind zum 01.01.2008 vom Morus Verlag GmbH an die Mediendienste Olaf Lezinsky übergegangen.

Rosenkranzandachten

Termine
Rosenkranzgebet // Samstag, nach der Hl. Messe (ca. 9.00 Uhr)
Rosenkranzandachten im Oktober // Sonntag, 18.00 Uhr (anstelle der Vesper)

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close